1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

The Feelgood McLouds bringen neues Album "Life on a Ferris Wheel" heraus

Kostenpflichtiger Inhalt: Neues Album erscheint am Freitag : Freunde und Fans feiern in neuem Video von The Feelgood McLouds

Das neue Album der Band The Feelgood McLouds erscheint am Freitag, 8. Mai. Im jüngsten Musikvideo dazu spiegeln sich die Corona-Regelungen wider.

„Loving music till our last day“ – zu Deutsch: Wir lieben die Musik bis zu unserem letzten Tag. So heißt es im Lied „Drink to all my Friends“ vom neuen Album „Life on a Ferris Wheel“ der saarländischen Folk-Punk-Band The Feelgood McLouds, das am Freitag, 8. Mai, veröffentlicht wird. Dabei erscheint das Musikvideo zu dem Lied ganz im Sinne der aktuellen Situation. Denn zu sehen sind Freunde und Fans der Band, die sich zu Hause dabei gefilmt haben, wie sie die Rockhymne mitsingen.

„Von Anfang an stand die Idee, dass wir bei dem Video zum Song etwas mit unseren Freunden und Fans machen wollten“, sagt Benjamin Kiepurning, Gitarrist und Hintergrundsänger der Band. „Wir wollten eigentlich eine Art Wohnzimmerkonzert dazu aufnehmen, wo das Zimmer danach nicht mehr so aussieht wie vorher“, lacht er. Aber wegen der Corona-Krise ist alles anders gekommen. „Dafür haben uns unsere Fans und Freunde super Videos geschickt, dabei kam echt einiges Lustiges bei rum“, sagt er. Der Spaß, der bei den Aufnahmen entstanden ist, spiegelt sich im Video wider.

Aber auf dem Album geht es nicht nur um Genre-gerechte Trinklieder. „Die Texte auf dem Album behandeln nicht nur das klassische Folk-Punk-Thema Alkohol, sondern eben auch teilweise ernstere Seiten des Lebens“, sagt Kiepurning. Daher rühre auch der Titel des Albums, denn „Ferris Wheel“ ist der englische Ausdruck für Riesenrad. „Im Leben gibt es auch manchmal ein Auf und Ab“, sagt der Gitarrist.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/5BM6CUZdaMk?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Die Arbeiten zum zweiten Album der Band haben im Dezember 2018 begonnen. Im Sommer des vergangenen Jahres waren die Songs soweit fertig geschrieben und von Dezember 2019 bis Januar 2020 waren die Musiker aus Noswendel, Saarbrücken, Hülzweiler, Lebach und Mainz im Studio.

Zu den persönlichen Favoriten des Gitarristen gehört „In our Pub“, der letzte Song des Albums. „Jeder in der Band wird einen anderen Favoriten haben, aber in diesem Song stehen die akustische Gitarre und das Akkordeon im Vordergrund. Eigentlich war es auch nicht vorgesehen, den Song mit auf das Album zu nehmen, aber im Studio ist das Lied immer und immer weiter gewachsen“, sagt Gitarrist Kiepurning.

Nicht nur die Texte der Band sind interessant, auch deren Zusammensetzung ist für Rockbands, die aus Deutschland stammen, eher ungewöhnlich. So finden sich neben den Klassikern Gitarre, Schlagzeug und Bass auch Dudelsack, Flöte, Akkordeon und Banjo. Somit hat die Musik einen Irish-Folk-Einschlag und es lassen sich Parallelen zu Bands wie Flogging Molly, Dropkick Murphys oder Fiddler’s Green ziehen.

Doch eine Release-Tour der Band steht derzeit noch aus. „Wir sollen eigentlich Ende Juli noch in Belgien spielen, aber ganz klar, wie es da weitergeht, ist es noch nicht. Und derzeit gehen wir davon aus, dass wir diesen Sommer kein Konzert mehr spielen werden“, sagt Kiepurning.

Dafür gibt es dann ab Freitag das neue Album zu kaufen. „Am besten ist es, wenn unsere Fans direkt bei uns auf der Webseite bestellen. Ich habe inzwischen ein kleines Warenlager bei mir zu Hause eingerichtet“, lacht der Gitarrist.

Das neue Album gibt es online:

www.thefeelgoodmclouds.de