1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

FC Beckingen startet mit Meistertitel ins Jubiläumsjahr

Kostenpflichtiger Inhalt: Beckingen : Hubert Hornetz ist neuer Ehrenpräsident

FC Beckingen wählt auf Versammlung Dieter Griebe zum neuen Vereinspräsidenten und ehrt seinen Amtsvorgänger.

Die Meisterschaft der ersten Mannschaft des FC Beckingen in der Kreisliga A Untere Saar in der Saison 2018/2019 war der herausragende sportliche Erfolg des vergangenen Jahres. 2020 ist das 100-jährige Bestehen des FCB das wichtigste Ereignis. Bei der Mitgliederversammlung im Clubhaus am Sportplatz waren die Beschlüsse, den bisherigen Präsidenten Hubert Hornetz zum Ehrenpräsidenten und als dessen Nachfolger Dieter Griebe zu bestimmen, weitere bedeutende Punkte.

Hubert Hornetz gehört dem Verein seit 1964 an. Bevor er 1987 zum Präsident gewählt wurde, war er als Vorsitzender und in verschiedenen andere Positionen im Verein tätig. Dieter Griebe gehört dem FCB seit 1962 an, war ebenfalls Vorsitzender und auch in vielen anderen Funktionen tätig. Beide sind aufgrund ihrer Verdienste bereits Ehrenmitglieder des FCB. Des Weiteren wurde beschlossen, das langjährige Mitglied Günter Friedrich zum Ehrenmitglied zu ernennen. All diese Abstimmungen erfolgten einstimmig.

Das Hundertjährige des FC wird mit einem Festkommers am 1. Mai in der Deutschherrenhalle gefeiert, wie der erste Vorsitzende Jörg Spath mitteilte. Daneben werden das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen im Zeichen des Jubiläums stehen. „Diese Meisterschaft nach 20 Jahren ohne Titel ist ein Verdienst aller Mitwirkenden im Verein“, stellte Spath fest. „Und so ist es besonders erfreulich, dass wir 2020 im 100. Jahr unseres Bestehens in der Bezirksliga spielen dürfen.“ Auch die Mitgliederentwicklung verlaufe positiv, aktuell gehören 472 Personen dem Verein an. Nach den Worten des Vorsitzenden strebe man in Bälde das Überschreiten der 500er-Grenze an. Gut stehe der Verein auch bei den Schiedsrichtern da, wobei acht für den FCB pfeifen. Spaths Dank galt allen, die den Verein in vielerlei Art unterstützten, wobei er den Förderverein hervorhob. Dem von Stefan Wagner vorgetragenen Bericht des Spielausschuss war zu entnehmen, dass die erste Mannschaft in der Bezirksliga derzeit auf einem guten vierten Tabellenplatz liegt. Bei den Zuschauern hat der FCB den größten Zuspruch der Klasse. Wagner hob auch die Leistung der zweiten Mannschaft in der vergangenen Saison hervor, die den Vizemeistertitel in ihrer Klasse erringen konnte.

Neben einer Vielzahl von Aktivitäten im Verein konnte Geschäftsführer Michael Spelz auch vermelden, dass die Finanzierung der neuen Flutlichtanlage gesichert sei und bald mit der Erneuerung begonnen werde. Die Jugendabteilung des FC zählt derzeit 120 Mitglieder, wie der erste Jugendleiter Jochen Jungmann mitteilte. Neben vielen guten Platzierungen der einzelnen Mannschaften, die zum Teil in Spielgemeinschaften agieren, war die Meisterschaft der eigenen D-Jugend das Highlight der vergangenen Saison. Auch haben vier Spieler aus dem Jugendbereich den Sprung zu den Aktiven geschafft.

Den Bericht der Damenabteilung trug Hannah Haupenthal vor. Wegen des Abgangs von Spielerinnen wurde die Mannschaft aus der Landesliga abgemeldet und ein Neuaufbau mit einem neuen Team in der Bezirksliga gestartet. Oliver Ewen berichtete aus der AH-Abteilung, der zur Zeit 70 Mitglieder angehören. Den Kassenbericht erstattete Marlies Spath und konnte vermelden, dass der Verein über solide Finanzen verfügt. Prüfer Thomas Gimler bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Entlastung der Kassiererin erfolgte einstimmig. Bei der Versammlung wurde erstmals die Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum vorgestellt, die mit über 170 farbig gestalteten Seiten sehr aufwendig gestaltet wurde. Diese kann ebenso beim Vorstand erworben werden, wie ein extra zum Jubiläum gebrannter edler Tropfen.