LSVS-Affäre: Klaus Meiser behält trotz Schuldspruchs Ministerpension

Kostenpflichtiger Inhalt: LSVS-Affäre : Klaus Meiser behält trotz Schuldspruchs Ministerpension

Die Verurteilung im LSVS-Skandal kostet Ex-Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU) nicht seine Pension von 2500 Euro monatlich für seine Zeit als Innenminister.

Das bestätigte das Finanzministerium auf SZ-Anfrage. Meiser war als Ex-LSVS-Präsident in der Finanzaffäre um den Sportverband zu einer Freiheitsstrafe von 22 Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Die Taten lägen nach seiner Minister-Zeit, daher wirke  sich das nicht auf die Versorgung aus, hieß es. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung