CVL Lebach hat zur Kappensitzung in die Stadthalle Lebach eingeladen

Kostenpflichtiger Inhalt: Faasend : 4x11 Jahre: Lebach gibt zum Jubiläum Vollgas

CVL verwandelte die Stadthalle am Samstag in eine riesige Narhalla. Um den Nachwuchs muss dem Verein nicht bange sein.

„Nein, aufgeregt war ich gar nicht. Es hat viel Spaß gemacht“ – das berichtet die gerade mal sieben Jahre alte Mariella Bonanni, jüngstes Tanzmariechen des Carnevalsverein Lebach (CVL), kurz nach ihrem Auftritt am Samstagabend.

Gerade noch ist sie über die Bühne der Stadthalle, die sich zum 4x11-Jahre-Jubiläum des Lebacher Traditionsvereins in eine riesige Narrhalla verwandelt hat, gewirbelt. Salto, Spagat – für die Schülerin eine Leichtigkeit.

Zum ersten Mal stand sie bei einer Kappensitzung auf der Bühne, das Publikum und der Elferrat zeigten sich begeistert. Neben tosendem Beifall hatte sich die Debütantin die erste Rakete des Abends verdient. Während sie sich nach ihrem Tanz über den gerade prämierten Orden des CVL, der in diesem Jahr vom Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) zum schönsten des ganzen Landes gewählt wurde, freute, stand mit Mandy Bauer eine erfahrene Akteurin auf der Bühne und zeigte eine andere, nicht ganz ernstzunehmende Facette des Gardetanzes. Dass nach ihr mit Jannis Hoenig und Jana Heinrich wieder zwei Talente auf der Bühne standen, bewies: Dem Verein muss an seinem närrischen Jubiläum nicht bange um den Nachwuchs sein.

Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Reden, Tänzen und viel Musik feierten die Lebacher bis in die Nacht. Mit von der Partie waren auch die Tollitäten, die sich sichtlich über die zahlreichen Akteure freuten.

Einzig der Elferrat kam nicht ganz so gut weg. Wollte Christian Kessler in seiner Büttenrede noch unbedingt einer von ihnen werden, so konnte Herbert Bach die Herren nicht schnell genug hinter einer Leinwand verschwinden lassen. Mitgebracht hatte er eine nicht alltägliche Rede, in der Obst und Gemüse die tragenden Rollen spielten. Während bei ihm Zuhören gefragt war, sorgten etliche weitere Akteure dafür, dass das Narrenvolk so richtig in Bewegung kam.

Ein absolut gelungener Abend zum Start in die Jubiläumsession, die bereits am kommenden Freitag mit der zweiten Sitzung ihre Fortsetzung findet.