1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Mann durfte Munition und Waffen zu Hause in Schrank aufbewahren

Kostenpflichtiger Inhalt: Polizei zum Brand in Saarwellingen am Dienstag : Waffen und Munition waren in Saarwellingen „ordnungsgemäß“ aufbewahrt

SZ-Nachfrage nach dem Brand in Saarwellingen: Alles war in einem gesichertem Schrank untergebracht.

Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus in Saarwellingen am Dienstag hat sich eine Leserin an die SZ gewandt. Im Bericht war davon die Rede, dass in dem Keller, der brannte, Munition gelagert war, außerdem diverse Waffen. Die Leserin wollte nun wissen, ob das Aufbewahren dieser Utensilien zu Hause rechtens ist.

Wir fragten bei der Saarlouiser Polizeiinspektion nach. Der Information zufolge ist der Mann, der Waffen und Munition dort aufbewahrt hat, im Besitz des Kleinen Waffenscheins. „Er hatte seine Waffen samt Munition ordnungsgemäß in einem gesicherten Schrank untergebracht“, heißt es weiter.

Nach Schätzung der Polizei hatte der Mann unter 100 Patronen an Schreckschussmunition, den Vorgaben entsprechend, eingelagert. Wegen der großen Hitzeentwicklung hätten einige davon im Waffenschrank ausgelöst.

Nach dem Feuer waren zwei Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden (die SZ berichtete).