Lenovo Group Limited: Freiwillige aus aller Welt treffen auf der Insel Robinson Crusoe ein, um an Lenovos Projekt Work for Humankind teilzunehmen

Lenovo Group Limited : Freiwillige aus aller Welt treffen auf der Insel Robinson Crusoe ein, um an Lenovos Projekt Work for Humankind teilzunehmen

Mehrere Freiwillige sind Teil von "Work for Humankind", einer mutigen Initiative in Zusammenarbeit von Lenovo, der Naturschutzorganisation Island Conservation und der auf Robinson Crusoe/Chile lebenden Inselgemeinschaft.

Das Projekt ermöglicht Freiwilligen, ihre Arbeit von einem der am weitesten entfernten Büros der Welt aus zu erledigen und gleichzeitig einen Mehrwert für die Insel und deren Bewohner zu schaffen. Dabei nutzen sie Technologie von Lenovo und ihre beruflichen Fähigkeiten in den Bereichen Design, Technologie, Nachhaltigkeit und Artenvielfalt, um wichtige Naturschutzmaßnahmen zu unterstützen.

Dieses Programm ist das Ergebnis (https://news.lenovo.com/pressroom/press-releases/work-for-humankind-lenovo-invites-you-to-work-from-one-of-earths-most-remote-locations-with-smarter-technology/) einer wegweisenden Partnerschaft zwischen Lenovo, Island Conservation und der Robinson Crusoe Island Community. Die Initiative (https://lenovowfh.com/) stützt sich auf Untersuchungen von Lenovo, welche die wachsende Bedeutung von Remote- und Hybrid-Arbeit für die Generation Z und Millennials zeigen. Die Folge ist ein verstärkter Wunsch nach Flexibilität am Arbeitsplatz aufgrund der Vorteile für den Einzelnen und die Gesellschaft insgesamt. Die Studie ergab, dass vier von fünf Personen im Alter von 18 bis 40 Jahren der Meinung sind, dass ortsunabhängiges Arbeiten der Gesellschaft, den Gemeinden, den Arbeitgebern und den Arbeitnehmern zugutekommt, während 61 % der Befragten es als "sehr wichtig" erachten, etwas zurückzugeben und einen positiven Einfluss auf die lokale Gemeinschaft auszuüben.

Tausende von Interessierten haben sich beworben, um mit ihren Fähigkeiten als Freiwillige den Naturschutz auf der Robinson-Crusoe-Insel zu unterstützen. Nach einem gründlichen Auswahlverfahren wurden neun Freiwillige aus ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien eingeladen, ihre Fähigkeiten und einschlägigen Erfahrungen einzubringen, um innerhalb der abgelegenen Gemeinde einen langfristigen positiven Beitrag zu leisten.

Zu dieser Gruppe von Freiwilligen gehört auch Simon Wehner aus Deutschland, ein Experte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Energietechnologie, der von Island Conservation und der Robinson-Crusoe-Gemeinschaft ausgewählt wurde, um bis April 2022 an Work for Humankind teilzunehmen. Weitere Teilnehmer sind:

- Brasilien: Ligia Santos, Nachhaltigkeitsanalystin - Frankreich: Cynthia Mayer, Produktmanagerin und Kommunikationsspezialistin - Italien: Simone Canova, digitale Werbetexterin - Mexiko: Vivian Garcia, Referentin für Tierschutz - England: Kay Bromley, IT-Spezialist und Lösungsarchitekt - USA: Clinton Harmon, Berater für medizinisches Dokumentieren und Forschungswissenschaftler

Während ihrer Zeit auf der Insel arbeiten und studieren die Freiwilligen von ihrem eigenen, mit Lenovo-Technik gestützten Arbeitsplatz aus. Dieser ist mit einer Reihe von leistungsstarken Geräten und Lösungen ausgestattet, darunter Laptops, Desktop-Computer, mobile Workstations und Server aus dem gesamten Lenovo-Portfolio, einschließlich ThinkPad, Yoga, Legion, ThinkBook und IdeaCentre PCs. Zudem sind ThinkSmart Geräte für virtuelle Meetings vorhanden, Lenovo Tablets, Monitore und Zubehör sowie ThinkReality A3 Augmented-Reality-Brillen und Lenovo Mirage VR S3 Virtual-Reality-Headsets. Des Weiteren hat Lenovo die Arbeitsplätze mit ThinkEdge SE450 Server für KI am Arbeitsplatz ausgestattet, außerdem mit Motorola Edge-Smartphones, LanSchool Bildungssoftware und Smart-Home-Geräten.

Work for Humankind wird auch den CO2-Offset-Service von Lenovo nutzen. Der CO2-Offset-Service, der für alle ThinkPad-, Yoga- und Lenovo Legion-Geräte verfügbar ist, ermöglicht es Verbrauchern und Unternehmen gleichermaßen, Kohlenstoffemissionen auszugleichen, indem sie eines der Projekte der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen unterstützen - den Clean Development Mechanism. Das bedeutet, dass das Programm nicht nur die lokale Gemeinschaft durch Freiwilligenarbeit und Technologie unterstützt, sondern auch einem Umweltprojekt zugutekommt, das sich der Reduzierung von Treibhausgasemissionen in einem anderen Teil der Welt widmet.

Der Technologie-Arbeitsplatz von Lenovo umfasst auch eine deutlich verbesserte Internetverbindung, die von 1 Mbps auf bis zu 200 Mbps erhöht wurde und damit zum ersten Mal Hochgeschwindigkeits-Internet auf die Robinson Crusoe Insel brachte. Diese verbesserte Konnektivität sowie eine Fülle intelligenter Geräte, Lösungen und Dienstleistungen von Lenovo bringen die Renaturierungsprojekte von Island Conservation auf Robinson Crusoe voran und werden die Bildungsprogramme der Insel in den kommenden Jahren verändern.

David Will, Leiter der Abteilung Innovation bei Island Conservation, kommentiert: "Unsere Freiwilligen helfen uns dabei, eine neue Ära des gemeinschaftsorientierten Naturschutzes einzuleiten. Die Technologie von Lenovo, das Know-how von Island Conservation bei der Wiederherstellung von Ökosystemen und die Fähigkeiten unserer Freiwilligen werden es uns ermöglichen, auf die Bedürfnisse dieser kleinen Inselgemeinschaft mit einer klaren Vision für eine nachhaltige Zukunft einzugehen."

Lenovo hat sich verpflichtet, auf der Insel ein dauerhaftes Vermächtnis zu hinterlassen, um die Ziele des Projekts aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass die Vorteile des Programms noch lange nach dem Weggang der Freiwilligen auf Robinson Crusoe spürbar sind. Dazu gehört, dass Lenovo die im Arbeitsbereich verwendete Technologie direkt an die Gemeinde spendet. Ziel ist es, den Umfang und die Qualität des Bildungsangebots auf der Insel durch technologiegestütztes Lernen deutlich zu verbessern.

Emily Ketchen, Vice President und CMO der Intelligent Devices Group bei Lenovo, kommentiert: "Als Lenovo vor über einem Jahr Work for Humankind ins Leben rief, wussten wir, dass der Erfolg des Projekts davon abhängt, talentierte und engagierte Menschen zu finden, die zeigen, was möglich ist, wenn man intelligentere Technologien, Konnektivität und den einfachen Wunsch, Technik für das Gute einzusetzen, nutzt. Diese ehrgeizigen Freiwilligen werden ihre beruflichen Fähigkeiten in den Bereichen digitales Marketing, soziale Medien und Datenwissenschaft zur Verfügung stellen, um die Zukunft dieser abgelegenen Inselgemeinde zu sichern. Die Auswirkungen dieser Bemühungen werden einen positiven Unterschied schaffen und dazu beitragen, das Potenzial der von Lenovo gespendeten Technologie in unserem Vermächtnis zu maximieren."

Pablo Manríquez Angulo, Bürgermeister von Robinson Crusoe, fügt hinzu: "Als abgelegene Inselgemeinde freuen wir uns unglaublich darauf, mit Freiwilligen aus aller Welt zusammenzuleben, von ihnen neue Fähigkeiten zu erlernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um unsere Naturschutzprojekte zum Leben zu erwecken. Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft mit Lenovo und Island Conservation."

###

Über den Forschungsbericht Work for Humankind

In dieser neuen globalen Forschungsstudie wurden mehr als 15.000 Menschen in acht Sprachen auf zehn globalen Märkten befragt: Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Großbritannien und die USA. Die Studie baut auf weiteren Projekte von Lenovo auf, darunter auf "This is Life" (https://news.lenovo.com/pressroom/press-releases/lenovo-collaboration-with-starlight-childrens-foundation-shows-the-power-of-virtual-reality-to-reduce-pain-for-hospitalized-children/), der "New Realities" (https://news.lenovo.com/wp-content/uploads/2020/10/New-Realities-Empathy-And-Technology-Report.pdf) Kampagne und auf "Kind City" (https://news.lenovo.com/pressroom/press-releases/kind-city-encourages-empathy-future-built-on-kindness/). All diese Projekte zeigen, dass Menschen glauben, dass intelligentere Technologien uns hinsichtlich Macht, Einfühlungsvermögen und Hilfsbereitschaft fördern können, während sie es gleichzeitig der Menschheit ermöglichen, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln.

Über die Insel Robinson Crusoe

Die Robinson-Crusoe-Insel oder Isla Robinson Crusoe, früher bekannt als Más a Tierra (zu deutsch "Näher am Land"), ist die zweitgrößte Insel des Archipels der Juan-Fernández-Inseln. Sie befindet sich westlich von San Antonio, Chile, im Südpazifischen Ozean. Sie ist eine der bevölkerungsreichsten der bewohnten Inseln des Archipels, wobei die meisten Menschen in der Stadt San Juan Bautista an der Cumberland-Bucht an der Nordküste der Insel leben. Die chilenische Regierung benannte die Insel 1966 in Robinson Crusoe Island um, in Anspielung auf ihr literarisches Erbe - sie diente als Inspiration für den fiktiven Robinson Crusoe des Schriftstellers Daniel Defoe.

Über die Gemeinde Juan Fernandez

Rund 900 Menschen leben in San Juan Bautista, einer ländlichen Gemeinde in einer der abgelegensten Gegenden Lateinamerikas. Die lokale Wirtschaft hängt stark von einer nachhaltig betriebenen handwerklichen Hummerfischerei ab, die nirgendwo sonst auf der Welt vorkommt. Die Gemeinde hat sich mit Unterstützung lokaler Institutionen um den Schutz ihres Naturerbes bemüht und 1995 einen Nationalpark, 1977 ein UNESCO-Biosphärenreservat und den Juan-Fernandez-Meerespark eingerichtet, der 286 000 km2 Schutzgebiet umfasst. Der lokale Tourismus umfasst die vielen Naturschönheiten der Insel, ihre Kultur und ermöglicht beliebte Aktivitäten wie Tauchen, Reiten, Vogelbeobachtung, Angeln und natürlich den Geschichten und Orten des berühmten Romans "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe nachzugehen.

Über Island Conservation

Island Conservation ist eine globale, gemeinnützige Naturschutzorganisation, die das Aussterben von Arten verhindert und Inseln wiederherstellt. Wir arbeiten dort, wo sowohl die Artenvielfalt als auch das Artensterben am größten sind - auf Inseln. Die Beseitigung einer Hauptbedrohung - eingeschleppte invasive Wirbeltiere - ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Rettung bedrohter Pflanzen und Tiere. Einheimische Inselarten und -ökosysteme erholen sich oft mit nur wenigen zusätzlichen Maßnahmen und wenn beispielsweise Tiere lokal ausgestorben sind, kümmern wir uns, um deren Artenbestand wieder sicherzustellen. Island Conservation unterstützt Landverwalter und lokale Gemeinschaften bei der Umsetzung ihrer Visionen. Bis heute haben wir 65 Inseln weltweit erfolgreich wiederhergestellt, wovon 1.218 Populationen von 504 Arten und Unterarten profitieren. Erfahren Sie mehr unter https://www.islandconservation.org/

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) ist ein Fortune-Global-500-Unternehmen mit einem Umsatz von 60 Milliarden US-Dollar, das Kunden in 180 Märkten auf der ganzen Welt bedient. Mit der klaren Vision, intelligentere Technologie für alle zu liefern, entwickelt Lenovo weltverändernde Technologien, die täglich Millionen von Kunden antreiben (durch Geräte und Infrastruktur) und befähigen (durch Lösungen, Services und Software), gemeinsam eine inklusivere, vertrauenswürdigere und nachhaltigere digitale Gesellschaft für alle und überall zu schaffen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.lenovo.de und lesen Sie die neuesten Nachrichten auf dem StoryHub (https://news.lenovo.com/) von Lenovo.

LENOVO, THINKPAD, THINKBOOK, YOGA, IDEACENTRE, LENOVO LEGION, THINKREALITY, THINKSMART und IDEACENTRE sind Marken von Lenovo. MOTOROLA, das stilisierte M-Logo, MOTO und die MOTO-Markenfamilie sind Marken der Motorola Trademark Holdings, LLC. ©2022, Lenovo Group Limited.

Pressekontakt:

Lenovo Georg Albrecht Tel.: +49 711 65690-120 E-Mail: galbrecht@lenovo.com

100zehn GmbH Timm Caspari Tel.: +49 89 552706-20 E-Mail: timm.caspari@100zehn.de

Original-Content von: Lenovo Group Limited, übermittelt durch news aktuell