ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtSaarbrücken City

Bahn platziert Videokameras an kleinen Bahnhöfen





Saarbrücken
Bahn platziert Videokameras an kleinen Bahnhöfen
ska,  01. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Datenschützer: für Gesichtserkennung neues Gesetz nötig

Symbolbild Foto: Lukas Schulze (dpa)

Bis zu fünf kleinere saarländische Bahnhöfe könnten künftig videoüberwacht werden. Das sagte Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Saarland, jetzt bei einem Redaktionsgespräch mit unserer Zeitung. Welche Bahnhöfe das sein werden, stehe zurzeit noch nicht fest. Die Deutsche Bahn werde sie gemeinsam mit der Bundespolizei im Hinblick auf die Kriminalitätsschwerpunkte auswählen. In einem eigenen Programm wolle die Bahn zusätzlich die Video-Überwachung am Saarbrücker Hauptbahnhof modernisieren und ausweiten. Die zurzeit noch analoge Video-Überwachung solle auf den „neuesten technischen Stand“ gebracht, also digital, werden. Außerdem solle nicht mehr nur der Eingangsbereich des Bahnhofs überwacht werden, sondern auch Aufgänge, Wartehallen und Bahnsteige.

Ziel sei eine „sinnvolle“ Überwachung, sagte Konz. Insgesamt sollen die Umbaumaßnahmen in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden. Konz sieht es als Erfolg, dass Innenminister Klaus Bouillon (CDU) den Ausbau der Überwachung an saarländischen Bahnhöfen durchsetzen konnte.

Zum Ausbau der Sicherheit für Reisende und Mitarbeiter der Deutschen Bahn zähle neben der Überwachung der Bahnhöfe auch das Nachrüsten von Zügen mit Videoüberwachung und der Einsatz von Zugbegleitern. „Jeder Angriff, egal ob auf einen Fahrgast oder einen Mitarbeiter, ist ein Angriff zu viel. Wir müssen alles tun, um dieses Gewalt-Potenzial so zu minimieren, dass unsere Fahrgäste und unsere Mitarbeiter geschützt sind“, betonte Konz. Es gehe auch künftig nicht um eine kollektive Überwachung, sondern darum, nach einem Vorfall die Aufnahmen auswerten zu können. Diese Auswertung übernehme die Bundespolizei. Die Bahn bewahre die Bilder lediglich auf.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Saarbrücken

Rufe nach Kameras werden lauter

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) feilt an einem Gesetzentwurf, um die Videoüberwachung im öffentlichen Raum auszuweiten. Unterstützung erhält er von mehreren Bürgermeistern – unabhängig vom Parteibuch.Mehr
Saarbrücken

Wo Kameras bereits Bürger filmen

Die Politik streitet über die Ausweitung der Videoüberwachung. An anderen Stellen gibt es die Kameras bereits, darunter die Hasentalbrücke, die Süwex-Züge, Saarbahn-Haltestellen oder Parkhäuser. Ein Überblick.Mehr
Saarbrücken

Videokameras künftig auch an Bahnhöfen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière unterstützt den Kurs von Saar-Innenminister Klaus Bouillon für mehr Videoüberwachung. Beide kündigten gestern ein Modellprojekt an mehreren Bahnhöfen im Saarland an.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige