Sie sind hier: HomeSaarland und WeltWirtschaft
Wirtschaft
WASHINGTON:

IWF-Chefin Lagarde fordert mehr Konjunktur-Anstrengungen

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat verstärkte Anstrengungen für ein weltweit stärkeres Wachstum gefordert. Es gebe reichlich "graue Wolken" am weltweiten Konjunkturhimmel, sagte sie in einer Grundsatzrede am Donnerstag in Washington.Mehr
FRANKFURT:

ROUNDUP 3: Lokführer wollen wieder streiken - 91 Prozent in Urabstimmung

Bei der Deutschen Bahn wird es voraussichtlich schon bald neue Streiks geben. Die Lokführer haben einer Urabstimmung deutlich für weitere Arbeitskämpfe gestimmt. Bis einschließlich Sonntag ist aber noch kein Streik zu erwarten, sagte Claus Weselsky,Mehr
JENA:

Zeiss Meditec erwartet Ertragseinbußen

Der Jenaer Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec rechnet mit Ertragseinbußen im abgeschlossenen Geschäftsjahr. Der Gewinn von Zinsen und Steuern (Ebit) werde unter dem Vorjahreswert liegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Jena mit.Mehr
NEAPEL/FRANKFURT:

GESAMT-ROUNDUP: EZB startet Wertpapierkäufe zur Konjunkturbelebung

Die Europäische Zentralbank (EZB) stemmt sich mit neuen Maßnahmen gegen Wachstumsschwäche und Niedriginflation im Euroraum. Dazu wird die Notenbank ab Mitte Oktober mit Forderungen gedeckte Anleihen (Covered Bonds) kaufen, wie EZB-Präsident Mario DraghiMehr

ROUNDUP: Neu-Kommissar Moscovici will bei Defizitsündern durchgreifen

(neu: Neue Aufmachung, zweite Anhörung geplant) BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der designierte EU-Wirtschafts- und Finanzkommissar Pierre Moscovici will bei europäischen Defizitsündern durchgreifen - auch in seiner Heimat Frankreich.Mehr
PARIS/BERLIN:

OECD: Globalisierung lässt Ungleichheit wieder erheblich anwachsen

Die Lebensqualität der Menschen hat sich seit dem frühen 20. Jahrhundert in großen Teilen der Welt verbessert, die Globalisierung lässt jedoch die Ungleichheit wieder stark zunehmen.Mehr
BERLIN:

Bahn reagiert mit Unverständnis auf Streikandrohung der GDL

Die Deutsche Bahn hat mit Unverständnis auf die Streikandrohung der Lokführergewerkschaft GDL reagiert. Es habe vier Angebote an die GDL gegeben, die mit einer Einladung zu Gesprächen verknüpft gewesen seien.Mehr

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 02.10.2014 - 17.00 Uhr

EZB startet Wertpapierkäufe zur Konjunkturbelebung NEAPEL/FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) stemmt sich mit neuen Maßnahmen gegen Wachstumsschwäche und Niedriginflation im Euroraum.Mehr
PARIS:

PARIS: Renault-Nissan-Chef erwartet stetige Erholung auf Europas Automarkt

Renault -Nissan -Chef Carlos Ghosn erwartet für den europäischen Automarkt eine stetige Erholung. Gleichzeitig schränkt der Manager ein: "Die Erholung wird langsamer laufen als in den USA.Mehr

ROUNDUP 2: Lokführer stimmen für Streik - 91 Prozent in Urabstimmung

(neu: mehr Details und Hintergrund) FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn und ihre Fahrgäste müssen sich in der nächsten Woche auf neue Streiks einstellen. In einer Urabstimmung votierten die Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher LokomotivführerMehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
|
....
|
48
|
49
|
50
(50 Seiten)





Beilagen




Anzeige