Sie sind hier: HomeSaarland und Welt



Themen des Tages

Kontrolle am Flughafen
Atlanta (dpa)

US-Klinik erkannte Ebola nicht

Für die USA ist ein Albtraum wahrgeworden: Der erste Ebola-Patient außerhalb Afrikas während der aktuellen Epidemie liegt auf einer Isolierstation im Texas Health Presbyterian Krankenhauses in Dallas. Mehr
Atlanta (dpa)

Ebola-Fall in den USA: Klinik erkannte Krankheit nicht

Für die USA ist ein Albtraum wahrgeworden: Der erste Ebola-Patient außerhalb Afrikas während der aktuellen Epidemie liegt auf einer Isolierstation im Texas Health Presbyterian Krankenhauses in Dallas. Mehr
Kiel (dpa)

Dobrindt stützt Länder im Streit um Geld für den Nahverkehr

Das Tauziehen zwischen Ländern und Bund um die Mittel für den Nahverkehr der Bahn geht in eine entscheidende Runde. Bei der Verkehrsministerkonferenz in Kiel hoffen die Ressortchefs heute auf einen Durchbruch. Mehr





Wirtschaft

DGB: „Starke Schultern müssen mehr tragen“

Stefan Körzell, Vorstandsmitglied im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) hat im Gespräch mit SZ-Korrespondent Stefan Vetter Steuererhöhungen gefordert, um den Investitionsstau in Deutschland abzubauen. Mehr







Stars und Unterhaltung

Polizeiruf 110
Hamburg (dpa)

Produzentenpreis für «Polizeiruf 110»

Beim Filmfest Hamburg sind die Filme «Welcome to Karastan» und «Polizeiruf 110: Familiensache» mit Produzentenpreisen geehrt worden. Mehr
Hamburg/Heppenheim (dpa)

Themenabend über Missbrauch löst Welle von Reaktionen aus

Das ARD-Drama «Die Auserwählten» über den sexuellen Missbrauch an der Odenwaldschule und die anschließende Anne-Will-Talkshow haben zahlreiche Zuschauerreaktionen ausgelöst. Mehr
Düsseldorf (dpa)

Die Toten Hosen erhielten jüdische Auszeichnung

Für ihr jahrzehntelanges Engagement gegen Rechtsextremismus sind Die Toten Hosen mit einer hohen jüdischen Auszeichnung geehrt worden. Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf verlieh der Rockband am Mittwoch die Josef-Neuberger-Medaille. Mehr




Kultur

Schanghai/Saarbrücken

Wiedersehen in Schanghai

Berlin (dpa)

Stoppok und Band bieten «Popschutz» an

Wenn es überhaupt jemanden gibt, der überzeugend und ehrlich deutschen Rhythm and Blues verkörpert, dann ist das wohl «Folkrocker» Stefan Stoppok, der seinen Wunsch, wieder etwas mit Band einzuspielen mit «Popschutz» realisiert hat. Mehr







Medien & Werbung

NEW YORK (dpa-AFX)

'New York Times' will 100 Stellen streichen

Die traditionsreiche "New York Times" will erneut in großem Stil Stellen abbauen. Geplant sei der Abbau von etwa 100 Stellen im Newsroom, kündigte das Flaggschiff der US-Medien am Mittwoch laut der eigenen Internetausgabe an. Das entspreche nach Angaben von Herausgeber Arthur Sulzberger Junior und Geschäftsführer Mark Thompson etwa 7,5 Prozent der Belegschaft. Mehr
BERLIN (dpa-AFX)

'BamS'-Vizechef Nicolaus Fest verlässt Springer

Zwei Monate nach seinem umstrittenen Kommentar zum Islam verlässt der Journalist Nicolaus Fest (52) das Medienhaus Axel Springer ("Bild", "Die Welt"). Fest, seit 2013 stellvertretender Chefredakteur von "Bild am Sonntag", gehe auf eigenen Wunsch, Mehr
MOSKAU (dpa-AFX)

Russland begrenzt ausländisches Kapital an Medien

Ausländische Investoren sollen nach einem neuen russischen Gesetz künftig nur noch 20 Prozent der Anteile an russischen Medienunternehmen halten dürfen. Bislang gilt für Ausländer ein Limit von 50 Prozent bei Radio- und TV-Sendern. Mehr





Berliner Büro

Berlin

„Wir reden nicht von Viehhaltung“

Nach den Misshandlungen von Flüchtlingen im nordrhein-westfälischen Burbach und in Essen fordert der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, die Zustände in Flüchtlingsheimen anderer Bundesländer zu überprüfen. Private Sicherheitsdienste müssten stärker kontrolliert werden, so Wendt im Gespräch mit unserer Zeitung. Mehr
Berlin

Saarbrücker Zeitung: Autofahrer sollen regelmäßig zum Sehtest

Für Autofahrer in Deutschland könnte demnächst der regelmäßige Besuch des Augenarztes zur Pflicht werden. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Montag) berichtet, wollen die Verkehrsminister der Länder bei ihrem Treffen Anfang Oktober in Kiel über die Einführung regelmäßiger Sehtests für Führerscheininhaber beraten. Mindestens alle 15 Jahre soll die Sehkraft beim Arzt oder in der Fahrschule überprüft werden. Mehr




Beilagen




Anzeige