Sie sind hier: HomeSpezialInternet

Browser Chrome soll jetzt weniger Strom verbrauchen





Berlin
Browser Chrome soll jetzt weniger Strom verbrauchen
Von   Agentur, 
20. März 2017, 02:00 Uhr

Googles Chrome-Browser geht künftig stromsparender zu Werke. In der neusten Version haben die Entwickler die Effizienz der im Hintergrund geöffneten Tabs verbessert. Denn diese machten nach Angaben von Google bislang ein Drittel des Stromverbrauchs des Browsers aus. Konkret funktioniert das Sparen so: Nimmt eine im Hintergrund geöffnete Seite zu viel Prozessor-Leistung in Anspruch, wird ihr Zugriff auf die Ressourcen limitiert. Sie nutzt dann maximal ein Prozent der verfügbaren Rechenleistung.




Berlin

Fenster zum Internet

Der Internet Explorer ist der Klassiker unter den Browser-Programmen, doch mit wenigen Funktionen und vergleichsweise komplizierter Bedienung ist er deutlich in die Jahre gekommen. Mehr
Saarbrücken

Digitaler Türsteher gegen Reklame

Die Zeiten, in denen sich grellbunte Text-Anzeigen über die Webseite schieben, neigen sich dem Ende zu. Mehr
Berlin

Mehr Schutz in der Wolke

Fotos, Videos, Musik oder Dokumente auf den Servern von Online-Speicherdiensten, in der sogenannten Cloud, abzuspeichern – das ist praktisch. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige