ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarpfalz-KreisSt. IngbertStadtteil St. Ingbert

Jeden Tag vom 1. Dezember bis 23. Dezember wird eine Tür des „Lebendigen Adventskalenders“ geöffnet





St Ingbert
Den Advent auf eine besondere Art erleben
Jeden Tag vom 1. Dezember bis 23. Dezember wird eine Tür des „Lebendigen Adventskalenders“ geöffnet

red,  30. November 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Bei „Lebendigen Adventskalendern“ wird oft vor Privathäusern gesungen und besinnlich gefeiert. Foto: Michael Rauch Foto: Michael Rauch
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Pastoralreferent Holger Weberbauer, hier auf unserem Archivfoto mit Heike Schulte, gehört seit Jahren zu den Organisatoren des „Lebendigen Adventskalenders“. Foto: Yvonne Handschuher

Foto: Yvonne Handschuher
Bürger sind eingeladen, sich vor dem jeweiligen Haus zu versammeln und zu singen, zu beten und eine Adventsgeschichte zu hören: Vom 1. Dezember bis 23. Dezember wird wieder eine Tür des „Lebendigen Adventskalenders“ geöffnet.

Die St. Ingberter Pfarrgemeinden der protestantischen Christuskirche und der katholischen Kirchen St. Franziskus und St. Konrad laden Gemeindemitglieder, Freunde und besonders Familien mit Kindern ein, den Advent auf eine besondere Art und Weise gemeinsam zu erleben. Jeden Tag um 17.30 Uhr wird vom 1. Dezember bis einschließlich 23. Dezember eine Tür oder ein Fenster des „Lebendigen Adventskalenders“ bei verschiedenen Familien oder Gruppen geöffnet. Bürger sind eingeladen, sich vor dem jeweiligen Haus zu versammeln und 15 bis 20 Minuten gemeinsam mit anderen zu singen, zu beten und eine Adventsgeschichte zu hören. In diesem Jahr gibt es wieder keine durchgängige Geschichte. Die Gastgeber entscheiden selbst, welche Geschichten sie erzählen. Ebenfalls wird wieder eine Ikone der Heiligen Familie von Haus zu Haus getragen und somit auch an die Herbergssuche erinnert. Die Eröffnung des „Lebendigen Adventskalenders“ findet in diesem Jahr am Donnerstag, 1. Dezember, um 17.30 Uhr an der St. Franziskus-Kirche (Karl-August-Woll-Straße) statt. Weiter Termine sind: Freitag, 2. Dezember: Familie Hussong, Rilkeweg 2, Samstag, 3. Dezember: Familie Simon/Braun, Annastraße 26, Sonntag, 4. Dezember: Familie Blechschmitt, Dr. Schier-Straße 9, Montag, 5. Dezember: Familie Steffens, Koelle-Karmann-Straße 37, Dienstag, 6. Dezember: Familie Schuster, Römerstraße 45, Mittwoch, 7. Dezember: Kindertagesstätte St. Franziskus, Kapuzinerstraße 5, Donnerstag, 8. Dezember, Kindertagesstätte St. Konrad, Karl-Custer-Straße 9, Freitag, 9. Dezember: Familie Zitt, Kohl-Weigand-Str. 26, Samstag, 10. Dezember: Familie Bautscha, Seyenstraße 14, Sonntag, 11. Dezember: Familie Schwarz, Slevogtstraße 18, Montag, 12. Dezember: Familie Stoiber, Karl-Custer-Straße 12, Dienstag, 13. Dezember: Familie Baan-Heib, Koelle-Karmann-Straße 31, Mittwoch, 14. Dezember: Chor TonArt (am Kapuzinersaal / St. Franziskus), Karl-August-Woll-Straße 33, Donnerstag, 15. Dezember: Kindertagesstätte Christuskirche, Albert-Weisgerber-Allee 4, Freitag, 16. Dezember: Pfadfinder St. Franziskus, Kapuzinerstraße 5, Samstag, 17. Dezember, 18 Uhr Aussendungsgottesdienst „Licht von Bethlehem“, St. Franziskus, Karl-August-Woll-Straße, Sonntag, 18. Dezember: Familie André Karl-August-Woll-Straße 15, Montag, 19. Dezember: Familie Kaul, Hasseler Chaussee 31, Dienstag, 20. Dezember: Familie Luckas, Winnweg 40, Mittwoch, 21. Dezember: Familie Hauck, Am Klosterhang 9, Donnerstag, 22. Dezember: Familie Fichtner-Wirtz, Ensheimer-Straße 37 (Eingang Karl-August-Woll-Straße), Freitag, 23. Dezember: Familie Schulte, Abschluss der Aktion, Wolfshohlstraße 38.

Der Terminplan ist auch auf der Homepage der Pfarrei Heiliger Ingobertus zu finden www.heiliger-ingobertus.de



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




St Ingbert

St. Ingbert gibt sich charmant

„Genussvolle Entdecker“ sind laut einer Stuttgarter Tourismus-Agentur im mittleren Alter, verfügen über ein gutes mittleres Einkommen, sind gebildet und interessiert. Genau diese Zielgruppe will die Stadt St. Ingbert anlocken. Heute Abend wird das Konzept mit den Bürgern diskutiert.Mehr
St Ingbert

Teile der Verwaltung im Katasteramt

Aktuell leben 783 Flüchtlinge in St. Ingbert, 23 davon im ehemaligen Katasteramt. Dort sind jetzt auch Teile der St. Ingberter Stadtverwaltung untergebracht. Im Erdgeschoss sind die Mitarbeiter für die Bürger da.Mehr
St Ingbert

Der Kälte und dem Regen getrotzt

Trotz kalter Witterung: Neben der Tradition, der Schülerhilfe 25 Brezeln zu bringen, führte der Martinsumzug der Kindertagesstätte St. Franziskus zur Freude der Senioren auch am Fidelius-Stift vorbei. 40 Mitglieder der Jugendfeuerwehr begleiteten den Zug.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP







Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe St. Ingbert
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige