Zeitung: Commerzbank kurz vor Übernahme der Dresdner Bank

Zeitung: Commerzbank kurz vor Übernahme der Dresdner Bank

Frankfurt. Die größte Fusion in der deutschen Bankenlandschaft seit mehr als sieben Jahren steht angeblich kurz vor der Entscheidung: Ein Zusammenschluss von Commerzbank und Dresdner Bank sei "in greifbare Nähe gerückt", schreibt die "Welt am Sonntag"

Frankfurt. Die größte Fusion in der deutschen Bankenlandschaft seit mehr als sieben Jahren steht angeblich kurz vor der Entscheidung: Ein Zusammenschluss von Commerzbank und Dresdner Bank sei "in greifbare Nähe gerückt", schreibt die "Welt am Sonntag". Zuletzt stockten die Gespräche vor allem wegen Bewertungsfragen und der Unsicherheit, inwiefern die Krise an den internationalen Finanzmärkten bei einem der beiden Institute zu weiteren Belastungen führen könnte. Nach Informationen der "Welt am Sonntag" haben sich der Allianz-Konzern, dem die Dresdner Bank gehört, und die Commerzbank über die Grundzüge des Handels bereits geeinigt: Es solle kein Zusammenschluss unter Gleichen geben, sondern die Commerzbank werde die Dresdner Bank übernehmen. Die Allianz soll knapp unter 30 Prozent an dem neuen Geldhaus halten. Als Kaufpreis seien etwas mehr als neun Milliarden Euro im Gespräch. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung