Woolworth trennt sich von Hälfte der Filialen

Woolworth trennt sich von Hälfte der Filialen

Köln. Die insolvente Billig-Kaufhauskette Woolworth soll mit massiven Einschnitten bei Personal und Filialen gesund geschrumpft werden. Woolworth werde künftig nur noch 142 der bisher 311 Filialen in Deutschland weiter betreiben, sagte ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Ottmar Hermann gestern in Köln

Köln. Die insolvente Billig-Kaufhauskette Woolworth soll mit massiven Einschnitten bei Personal und Filialen gesund geschrumpft werden. Woolworth werde künftig nur noch 142 der bisher 311 Filialen in Deutschland weiter betreiben, sagte ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Ottmar Hermann gestern in Köln. Mit dem Konzept zur Sanierung von Woolworth könne "etwas weniger als die Hälfte der Arbeitsplätze gerettet" werden. Hermann äußerte sich gestern nicht auf die SZ-Anfrage zur Zukunft der neun saarländischen Woolworth-Standorte. afp/red