| 20:45 Uhr

Autozulieferer
ZF-Chef Sommer schmeißt hin

 ZF-Vorstandschef Stefan Sommer hört auf.
ZF-Vorstandschef Stefan Sommer hört auf. FOTO: Felix Ka§stle / dpa
Friedrichshafen/Saarbrücken . Finanzvorstand Sauer führt das Unternehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist. dpa/red

ZF-Vorstandschef Stefan Sommer hört auf. Sommer werde sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegen, teilte der Autozulieferer  in Friedrichshafen am Bodensee mit. Bis ein Nachfolger gefunden sei, werde Finanzvorstand Konstantin Sauer das Unternehmen führen. Um die Zukunft von Sommer hatte es in den vergangenen Tagen viele Spekulationen gegeben. Zuvor hatte schon Aufsichtsratschef Giorgio Behr seinen Rückzug angekündigt.



Hintergrund des Machtkampfs waren Berichten zufolge Differenzen mit der Stadt Friedrichshafen, deren Oberbürgermeister Andreas Brand die Zeppelin-Stiftung als Haupteigentümer von ZF im Aufsichtsrat vertritt. Nach dem Willen der Stiftung soll das Unternehmen künftig 18 Prozent seines Gewinns nach Steuern an sie abführen.

Zudem geht es dem Vernehmen nach um die Ausrichtung des Unternehmens. Vorstandschef Sommer hatte bei ZF eine deutliche Expansionsstrategie vorangetrieben. 2015 übernahm der Autozulieferer beispielsweise den US-Konkurrenten TRW Automotive. Teilen des Aufsichtsrats gehen die Zukäufe womöglich zu schnell. ZF ist im Saarland mit rund 9000 Beschäftigten der größte industrielle Arbeitgeber.