| 20:24 Uhr

„Wir müssen die Digitalisierung steuern“

Saarbrücken. Digitalisierung und Cyber-Sicherheit sollen die beiden großen Themen auf der Wirtschaftsministerkonferenz am 29. und 30. Juni in Perl werden. Dahin hat das Saarland, das in diesem und im nächsten Jahr den Konferenzvorsitz hat, die Wirtschaftsminister der Bundesländer und die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) eingeladen. "Wir müssen die Digitalisierung steuern, nicht einfach geschehen lassen", sagte gestern die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD). Es komme ihr darauf an, dass auch die kleinen und mittleren Unternehmen profitieren. Die Politik müsse dabei helfen, ihnen den Weg in die Digitalisierung zu ebnen und sie dabei für Sicherheitsstrategien zu sensibilisieren. Dazu gehöre auch, besonders in Gewerbegebieten den Einstieg ins superschnelle Internet auf Gigabit-Niveau zu schaffen, sagte Rehlinger. Ein großes Thema für das Saarland sei auf der Konferenz auch die "berufliche Bildung in der digitalen Welt". Berufsbilder und die Ausbildung müssten überarbeitet werden. Und "Weiterbildung muss sicherstellen, dass die Beschäftigten auf den Wandel ihrer Arbeitsumgebung vorbereitet sind." Volker Meyer zu Tittingdorf

Digitalisierung und Cyber-Sicherheit sollen die beiden großen Themen auf der Wirtschaftsministerkonferenz am 29. und 30. Juni in Perl werden. Dahin hat das Saarland, das in diesem und im nächsten Jahr den Konferenzvorsitz hat, die Wirtschaftsminister der Bundesländer und die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) eingeladen. "Wir müssen die Digitalisierung steuern, nicht einfach geschehen lassen", sagte gestern die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD). Es komme ihr darauf an, dass auch die kleinen und mittleren Unternehmen profitieren. Die Politik müsse dabei helfen, ihnen den Weg in die Digitalisierung zu ebnen und sie dabei für Sicherheitsstrategien zu sensibilisieren. Dazu gehöre auch, besonders in Gewerbegebieten den Einstieg ins superschnelle Internet auf Gigabit-Niveau zu schaffen, sagte Rehlinger. Ein großes Thema für das Saarland sei auf der Konferenz auch die "berufliche Bildung in der digitalen Welt". Berufsbilder und die Ausbildung müssten überarbeitet werden. Und "Weiterbildung muss sicherstellen, dass die Beschäftigten auf den Wandel ihrer Arbeitsumgebung vorbereitet sind."