| 21:01 Uhr

Arbeitsmarkt
Weniger Arbeitslose im Mai

SaarbrückeN/nürnberg. Beschäftigungslage an der Saar ist so gut wie zuletzt vor rund 35 Jahren.

(red/afp) Im Mai ist die Arbeitslosigkeit im Saarland erneut gesunken. Noch niedriger war der Maiwert zuletzt im Jahr 1981, teilte die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit gestern mit. Die Anzahl der gemeldeten Arbeitsstellen befindet sich demnach weiter auf hohem Niveau.


„Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen und gute Chancen für Auszubildende – so lässt sich der saarländische Arbeitsmarkt im Mai beschreiben“, sagt die Chefin der Regionaldirektion, Heidrun Schulz, angesichts der aktuellen Zahlen. „Aufgrund der guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist die Nachfrage der Unternehmen ungebrochen. Um diese Stellen besetzen zu können, benötigen wir Fachkräfte.“

Auch bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen weiter zurückgegangen. Im Mai hat sie sich um 68 000 auf 2,32 Millionen verringert. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres bedeutet dies einen Rückgang um 182 000, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent ab.

„Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich somit fort, wenn auch schwächer als in den Wintermonaten“, sagte BA-Chef Detlef Scheele. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nehme zu.