| 21:06 Uhr

Online-Handel
Gewerkschaft Verdi bestreikt Versandriesen Amazon

Frankfurt. Im zähen Tarifkonflikt bei Amazon ruft die Gewerkschaft Verdi erneut zu Streiks auf. Die Ausstände sollen bis heute Abend  dauern, teilte Verdi mit. Insgesamt erwarte man rund 2000 Teilnehmer und rechne daher mit Lieferverzögerungen. dpa


Amazon habe Lohnerhöhungen von 2,0 bis maximal 2,7 Prozent ab Oktober angeboten, erklärte Verdi. Diese „geringen“ Steigerungen zementierten aber den Abstand zu den Tariflöhnen im Einzel- und Versandhandel. Der Konzern versuche, die Beschäftigten mit einseitigen Lohnerhöhungen von Streiks abzuhalten. Sicherheit biete jedoch nur ein Tarifvertrag. Amazon erklärte, man erwarte keine Lieferverzögerungen wegen der Streiks.