| 20:21 Uhr

Kommentar
Umwelthilfe hilft vor allem sich selbst

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Die Deutsche Umwelthilfe dient in erster Linie sich selbst. Obwohl der Name nach einer Organisation klingt, die sich vor allem dem Gemeinwohl verschrieben hat, sieht die Wirklichkeit anders aus. Statt um die Umwelt geht es dem Verein primär darum, Abmahnungen zu verschicken und dafür hohe Strafzahlungen zu kassieren. Von Joachim Wollschläger
Joachim Wollschläger

Während dieser Einsatz im besten Fall lästig sein mag, ist er manchmal sogar schädlich: Denn mit der falschen Aussage, Bio-Plastiktüten seien „vorsätzliche Verbrauchertäuschung“ hat die Umwelthilfe bewirkt, dass Deutschland bei dieser Umwelt-Technik europaweit hintendran hängt. Die Finanzierung dieses Vereins durch die Regierung mit Millionensummen ist deshalb zu Recht zu hinterfragen.