| 20:33 Uhr

Handelsstreit
„Treiben Sie Handel, nicht Krieg“

Brüssel/Helsinki.

Mit Blick auf die neuen US-Zölle auf Stahl und Aluminium hat EU-Ratspräsident Donald Tusk Verhandlungen mit US-Präsident Donald Trump angemahnt. „Statt einen Handelskrieg zu riskieren, den er offenbar gerne führen würde, sollten wir engere Zusammenarbeit anstreben“, sagte Tusk. Er verstehe Trumps Klage über zu hohe Zölle und Handelshemmnisse zwischen der EU und den USA. Gerade deshalb habe man vor Jahren Handelsgespräche mit den USA begonnen. „Wir sollten jetzt zu diesen Gesprächen zurückkehren.“ An Trumps Adresse sagte er: „Make trade, not war, Mr President“ (Treiben Sie Handel, statt Krieg zu führen).