| 20:25 Uhr

Autoindustrie
Tesla hat mit E-Auto Model 3 weiter Probleme

Palo Alto. Der US-Elektroautobauer Tesla kommt mit seinem Hoffnungsträger Model 3 weiterhin nicht wie erhofft voran. Im ersten Quartal wurde die Produktion zwar stark erhöht, doch das selbstgesteckte Ziel von 2500 gefertigten Wagen pro Woche konnte nicht erreicht werden.

In den vergangenen sieben Tagen liefen 2020 Model 3 vom Band, wie Tesla mitteilte. Insgesamt stellte die Firma des Tech-Milliardärs Elon Musk in den drei Monaten bis Ende März 34 494 Fahrzeuge her, was einem Anstieg von 40 Prozent im Vergleich zum Vorquartal entspreche. Allerdings entfielen nur 9766 Stück auf das Model 3, der Rest verteilte sich auf die älteren und deutlich teureren E-Autos Model S und Model X. Die Erwartungen an das Model 3, Teslas ersten Mittelklassewagen, sind enorm hoch. Doch beim Anlauf der Serienproduktion hakte es bislang.