| 20:44 Uhr

Busse und Bahnen
Rehlinger: Weniger Bürokratie bei Frankreich-Auftrag

Saarbrücken. Das Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wollen künftig stärker auf Frankreich einwirken. Damit wollen die drei Länder erreichen, dass der zusätzliche bürokratische und finanzielle Aufwand für ausländische Unternehmen abgemildert wird, der wegen der Verschärfung des französischen Entsendeverfahrens entstanden ist.

Das teilte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) mit. Unter anderem regen die Bundesländer an, dass die geplante Entsendegebühr nicht erhoben werden soll. Wenn deutsche Firmen in Frankreich Erstmontagen und Einbauarbeiten vornehmen, soll es Ausnahmen von der Meldepflicht geben. Diese sollen auch bei Reparaturen gelten.