| 21:10 Uhr

Konjunktur
Saarland im Export weiter stark

Saarbrücken. Der Außenhandel bleibt die Hauptstütze der Saar-Konjunktur, sagt IHK-Chef Klingen.

Das saarländische Außenhandel hat im vergangenen Jahr kräftig Fahrt aufgenommen. Das geht aus einer Mitteilung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Saar hervor. „Während der Export gegenüber dem Vorjahr um 7,9 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro zulegte, stiegen die Importe sogar um 11,5 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro“, schreibt die Kammer.


Vor allen Dingen hätten sich die Ausfuhren nach Frankreich mit einem Plus von 14 Prozent „kräftig erholt“. Damit sei Frankreich mit einem Gesamtvolumen von 2,3 Milliarden Euro wieder wichtigster Exportmarkt der saarländischen Wirtschaft. Die Ausfuhren nach Großbritannien hätten sich hingegen um 1,5 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro verringert.

Die USA seien mit einem Exportvolumen von 1,5 Milliarden Euro der drittgößte Absatzmarkt für saarländische Produkte, heißt es weiter. Hier sei im vergangenen Jahr jedoch ein Minus von 3,3 Prozent zu verzeichnen. Nach China stiegen die saarländischen Lieferungen um 18,1 Prozent auf jetzt 991 Millionen Euro. Die Lieferungen nach Russland hätten sich gegenüber dem Vorjahr beinahe verdoppelt – um 91,5 Prozent auf 316 Millionen Euro. „Der Außenhandel hat sich damit einmal mehr als Hauptstütze der Saar-Wirtschaft erwiesen“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen. Der Aufwärtstrend werde sich in diesem Jahr weiter fortsetzen.