| 20:19 Uhr

Öffentlicher Nahverkehr
Heute fallen im Saarland viele Busse aus

Am Montag müssen sich viele Saarländer auf Streiks im ÖPNV einstellen.
Am Montag müssen sich viele Saarländer auf Streiks im ÖPNV einstellen. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Am Montag (24. September) findet in Saarbrücken, Neunkirchen, Saarlouis und Völklingen ein ganztägiger Streik bei den kommunalen Verkehrsunternehmen statt. Von SZ

Das teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Die Busse der kommunalen Unternehmen, Saarbahn, NVG, KVS und VVB würden nicht fahren. Verdi warnt gleichzeitig davor, dass weitere Arbeitskampfmaßnahmen nicht mehr angekündigt würden, wenn die Arbeitgeber „am Montag ihre Linien mit Subunternehmen oder Aushilfen fahren“.


Gewerkschaft: Fahrer sind „enttäuscht und wütend“

Grund des Ausstands sei, dass „nach drei unbefriedigenden Verhandlungen die Kolleginnen und Kollegen enttäuscht und wütend sind, dass ihre Arbeit nicht genügend wertgeschätzt wird“. Es läge bislang kein Angebot vor.



Arbeitgeber reagieren mit Unverständnis

Der Kommunale Arbeitgeberverband Saar (KAV) reagierte am Sonntag mit Unverständnis auf die Streikankündigung. Man habe im Juli ein „qualitativ hochwertiges Angebot“ vorgelegt.

Am 20. August habe die Gewerkschaft den Verhandlungstisch verlassen – „ohne inhaltliche Begründung“, so die Arbeitgeber. Es handelte sich um die dritte und bislang letzte Runde der Tarifverhandlungen.

KAV: Gesprächstermin am Donnerstag

„Wir fordern die Gewerkschaft auf, sich inhaltlich zu sortieren und ihre konkreten Forderungen zu formulieren“, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach Angaben des KAV ist für Donnerstag ein „Informationsgespräch“ mit Verdi vereinbart.

Saarbahn und KVS: Auch Schulbusse betroffen

Die Saarbahn erklärte, dass wegen des Streiks der Busverkehr aller Voraussicht eingestellt werden müsse – inklusive der Schulbuslinien. Betroffen seien der Großraum Saarbrücken einschließlich des Sulzbachtals – also auch stadtübergreifende Buslinien, so das Unternehmen. Sein Netz erstreckt sich über die Landeshauptstadt und den Regionalverband. Nach Angaben des Verkehrsbetriebs fährt die Saarbahn auf der Linie S1, es könne aber zu einzelnen Verspätungen und Ausfällen kommen.

Von der KVS in Saarlouis hieß es am Sonntag, man könne nicht ausschließen, dass alle ganztägig alle Verbindungen des Unternehmens ausfallen. Betroffen seien auch die Linien der Grundschulbusse sowie die Busse zu den weiterführenden Schulen.

SaarVV: Drei Landkreise voraussichtlich nicht betroffen

Wie der Verkehrsverbund SaarVV mitteilt, werden die Buslinien in den Landkreisen Merzig-Wadern, St. Wendel und im Saarpfalz-Kreis von dem Streik voraussichtlich nicht betroffen sein.