| 21:11 Uhr

Getränke
Pfälzische Nachbarn trinken den meisten Wein

Mainz/Saarbrücken. Bürger im Süden von Rheinland-Pfalz kaufen und trinken bundesweit am meisten Wein. Mit jährlich rund neun Litern pro Person wird in der Region, in der auch die beiden größten Weinanbaugebiete Deutschlands liegen, mehr als doppelt so viel Wein konsumiert wie in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Das ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen zum Weinkonsum der Bundesbürger.

Bürger im Süden von Rheinland-Pfalz kaufen und trinken bundesweit am meisten Wein. Mit jährlich rund neun Litern pro Person wird in der Region, in der auch die beiden größten Weinanbaugebiete Deutschlands liegen, mehr als doppelt so viel Wein konsumiert wie in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Das ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen zum Weinkonsum der Bundesbürger.


Je nach Region greifen die Menschen auch unterschiedlich tief in die Tasche beim Weinkauf. Mit mehr als 31 Euro pro Person geben Kunden im südlichen Baden im Schnitt am meisten aus. Sie zahlen – gleich nach den Menschen im Saarland – auch am meisten pro Flasche - nämlich mehr als 3,30 Euro. Ganz unten in der Nielsen-Tabelle: Die Wein-Liebhaber von Pfalz und Rheinhessen, also dem südlichen Rheinland-Pfalz. Dort wurden nicht einmal 1,99 Euro je Flasche hingeblättert.