| 21:47 Uhr

Gescheiterte Testfahrt
Noch kommt kein Güterzug aus China in Lothringen an

Thionville. Zwischen Lothringen und China klappt es nicht wirklich. Nach dem Aus für das geplante Handelszentrum Terra Lorraine ist auch der erste Test für die Güterzuglinie zwischen der chinesischen Stadt Xian und Thionville gescheitert. Von Hélène Maillasson
Hélène Maillasson

Ziel war es, die bereits existierende Verbindung, die bisher über Kasachstan, Russland, Weißrussland und Polen nach Duisburg führt, bis nach Lothringen zu erweitern. Dafür wurde eine Fläche von einem Hektar aufbereitet, um die Waren im Empfang zu nehmen und den Zug für den Rückweg nach China mit Lebensmitteln und Luxusgütern zu beladen. Langfristig war eine wöchentliche Verbindung angestrebt.


Für Herbst 2016 kündigte Jean-Charles Louis vom interkommunalen Zweckverband Europort den ersten Zug aus China an. Dann wurde es still um das Projekt. Fast zwei Jahre später sollte jetzt doch ein Güterzug aus China am 31. Juli in Thionville anrollen. Zumindest bei der Abfahrt am 13. Juli in Xian herrschte in Lothringen noch gute Hoffnung, dass er pünktlich ankommt. Mit an Bord Waren von einem Schuhhersteller, der seinen Hauptsitz bei Nancy hat und in der Nähe von Metz eine große Logistik-Plattform betreibt. Seine Container bekam der Kunde zwar pünktlich, aber nicht auf dem erhofften Weg. In Duisburg wurden sie auf Lastwagen umgeladen und so nach Lothringen verfrachtet. Der erste Test ist also gescheitert. Aufgeben wollen die Verantwortlichen vom Europort das Projekt dennoch nicht. Bis Ende des Jahres soll eine Fahrt nach Thionville vorbereitet werden. Einen fester Termin wollte der Europort diesmal aber nicht ankündigen.