| 21:16 Uhr

Autoreparaturen
Michelin steigt bei Werkstattkette ATU ein

Clermont-Ferrand.

Der französische Reifenhersteller Michelin ist mit 20 Prozent bei der deutschen Werkstattkette ATU eingestiegen. Wie die Franzosen mitteilten, hat Michelin 60 Millionen Euro für ATU bezahlt. Im Dezember 2016 war die damals vor der Insolvenz stehende Kette an die französische Mobivia-Gruppe gegangen. Michelin will über die ATU-Werkstätten künftig auch mehr Reifen verkaufen.



(dpa)