Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Label für Tierhaltung
Lidl startet eigene Kennzeichnung für Fleisch

Neckarsulm/Berlin.

Inmitten der Debatte über ein staatliches Label für Fleisch aus besserer Tierhaltung startet der Discounter Lidl ein eigenes System. Ab April sollen alle Frischfleischprodukte der Eigenmarken – ob Schwein, Rind, Pute oder Hähnchen – mit einem leicht verständlichen „Haltungskompass“ gekennzeichnet werden, wie der Billiganbieter ankündigte. Umweltschützer begrüßten die Initiative, forderten von der künftigen Bundesregierung aber weiter eine verpflichtende Kennzeichnung der Haltungsart von Tieren. Das Lidl-System soll sich an der Kennzeichnung für Eier orientieren und hat vier Stufen – von Stall- bis Bio-Haltung.