| 20:36 Uhr

EU-Emissionshandel
Leinen sieht neue Belastungen für Stahlindustrie

Brüssel. Der saarländische EU-Abgeordnete Jo Leinen (SPD)  fürchtet neue Zusatzbelastungen für die saarländische Stahlindustrie. Er geht davon aus, dass im Rahmen der Neuregelung des EU-Emissionshandels auch sogenannte Kuppelgase mit Zertifikaten belastet werden. red

Diese Gase entstehen beim Produktionsprozess und werden aus Sicherheitsgründen in Ausnahmefällen abgefackelt. „Das Parlament hat bei der letzten Gesetzgebung eine bessere Berücksichtigung der unvermeidbaren Kuppelgase durchgesetzt. Diese Regelung darf nicht zurückgedreht werden“, forderte Leinen. Anfang des Jahres hatte das Europaparlament die Reform des Emissionshandels verabschiedet. Zur Zeit werden auf EU-Ebene Regeln für die Umsetzung des Emissionshandels diskutiert. Gestern lief eine Frist für Rückmeldungen zu den Vorschlägen ab.