Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Leiharbeiter bei Service-Center Arvato in Heusweiler müssen gehen

Heusweiler. Die Mitarbeiter des Heusweiler Service-Centers der Bertelsmann-Tochter Arvato bekommen es schon zu spüren, dass mit der spanischen Telefongesellschaft Telefónica ein Großkunde abgesprungen ist. 18 Beschäftigte von Leih- und Zeitarbeitsfirmen hatten gestern ihre letzte Schicht, wie ein Arvato-Sprecher auf Anfrage bestätigte. "Wie die meisten Kundenservice-Dienstleister setzen auch wir Mitarbeiter von Leih- und Zeitarbeitsfirmen in geringer Anzahl ein, um Spitzen im Arbeitsaufkommen abzufedern", so der Sprecher. Dazu gehöre auch, "dass wir im umgekehrten Fall die Aufträge beenden, wenn Volumina bei Auftraggebern zurückgehen". Lothar Warscheid

Die meisten der bislang 300 Mitarbeiter des Servicecenters in Heusweiler arbeiten für Telefó nica (wir berichteten). Die Geschäftsführung will Aufträge von anderen Kunden nach Heusweiler-Eiweiler umleiten, um das Service-Center zu erhalten.