| 19:55 Uhr

Konkurrenz-Jet aus Russland erstmals in der Luft

Runter von der Bühne und ab in die Luft: Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21. Foto: Astafyev/dpa
Runter von der Bühne und ab in die Luft: Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21. Foto: Astafyev/dpa FOTO: Astafyev/dpa
Irkutsk. Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert. Der Flug im sibirischen Irkutsk dauerte rund 30 Minuten und erreichte bei einer Geschwindigkeit von 300 Stundenkilometern eine Höhe von etwa 1000 Metern, wie der Hersteller Irkut mitteilte. Die MS-21 soll den etablierten Mittelstreckenjets Boeing 737 und Airbus A320 sowie deren auf weniger Spritverbrauch getrimmten Nachfolgern 737-MAX und A320neo Konkurrenz machen. Agentur

Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert. Der Flug im sibirischen Irkutsk dauerte rund 30 Minuten und erreichte bei einer Geschwindigkeit von 300 Stundenkilometern eine Höhe von etwa 1000 Metern, wie der Hersteller Irkut mitteilte. Die MS-21 soll den etablierten Mittelstreckenjets Boeing 737 und Airbus A320 sowie deren auf weniger Spritverbrauch getrimmten Nachfolgern 737-MAX und A320neo Konkurrenz machen.