| 21:09 Uhr

Spurwechsel und Einwanderung
Fachkräftegesetz kommt voran

Berlin. Die große Koalition hat sich auf die Grundzüge eines Fachkräftezuwanderungsgesetz geeinigt. Ein entsprechendes Eckpunktepapier legt fest, dass künftig Qualifizierte aus Ländern außerhalb der EU in Deutschland entsprechende Arbeit aufnehmen können sollen. epd

Bisher ist das auf Hochqualifizierte und Fachkräfte in Mängelberufen beschränkt. Auch in der Frage eines „Spurwechsels“ für Asylbewerber gab es einen Kompromiss. Abgelehnte Asylbewerber sollen demnach bleiben können, wenn sie ihren Lebensunterhalt sichern können und gut integriert sind. Die Wirtschaft begrüßte das Gesetzesvorhaben.