| 20:21 Uhr

IG Bau fordert mehr Beamte für Zoll-Kontrollen

Saarbrücken. . Die Gewerkschaft IG Bau im Saarland fordert eine Aufstockung des Kontroll-Personals beim Zoll. Im vergangenen Jahr habe es gerade mal 380 Kontrollen am Bau durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll gegeben. "Das waren 47 Prozent weniger als im Vorjahr", kritisiert der stellvertretende Regionalleiter der IG Bau, Markus Andler. "Wenn es so wenig Kontrollen gibt, dann gibt es auch keine abschreckende Wirkung mehr." Lediglich 21 Bußgeld-Verfahren seien eingeleitet worden. jwo/red

. Die Gewerkschaft IG Bau im Saarland fordert eine Aufstockung des Kontroll-Personals beim Zoll. Im vergangenen Jahr habe es gerade mal 380 Kontrollen am Bau durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll gegeben. "Das waren 47 Prozent weniger als im Vorjahr", kritisiert der stellvertretende Regionalleiter der IG Bau, Markus Andler. "Wenn es so wenig Kontrollen gibt, dann gibt es auch keine abschreckende Wirkung mehr." Lediglich 21 Bußgeld-Verfahren seien eingeleitet worden.


Andler fordert, die Zahl der FKS-Kontrolleure bundesweit auf 10 000 aufzustocken. Aktuell gebe es nur 6865 Planstellen, und davon sei auch noch jede elfte unbesetzt. Zwar gibt es beim Zoll Pläne, wegen des höheren Kontrollaufwands mit Blick auf den Mindestlohn die Personalstärke anzuheben. Doch dieser Zuwachs wird angesichts des verstärkten Kontrollbedarfs aufgrund der Flüchtlingssituation weitgehend ausgeglichen.

Bei der Finanzierung neuer Stellen sieht Andler kein Problem: "Bei mehr Kontrollen gibt es auch mehr Bußgeldverfahren - und so finanzieren sich die Stellen von selbst."