| 19:37 Uhr

Geplantes Steuerabkommen mit Panama verzögert sich

Berlin. Die Verhandlungen der Bundesregierung mit Panama über den Austausch von Steuer- und Finanzdaten dauern länger als geplant. Ursprünglich waren entsprechende Abkommen bis zum heutigen Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU ) mit dem Staatspräsidenten von Panama, Juan Carlos Varela, in Berlin geplant. "Die Verhandlungen sind auf einem guten Weg, jedoch konnte noch keine fachliche Einigung erzielt werden", hieß es im Bundesfinanzministerium. Nach den Enthüllungen der "Panama Papers" über Tausende Briefkastenfirmen will das mittelamerikanische Land mit dem deutschen Fiskus zusammenarbeiten. Agentur