| 20:24 Uhr

Tarife
Fusion von T-Mobile mit Sprint ist beschlossen

New York Die Milliarden-Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile mit dem US-Rivalen Sprint ist beschlossen. Beide Unternehmen hätten gestern Abend ein „Business Combination Agreement“ vereinbart, teilte die Telekom gestern mit. Die deutsche Mutter soll an dem künftigen Unternehmen demnach 42 Prozent halten, die japanische Sprint-Mutter Softbank 27 Prozent. 31 Prozent gehen an freie Aktionäre.

New York Die Milliarden-Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile mit dem US-Rivalen Sprint ist beschlossen. Beide Unternehmen hätten gestern Abend ein „Business Combination Agreement“ vereinbart, teilte die Telekom gestern mit. Die deutsche Mutter soll an dem künftigen Unternehmen demnach 42 Prozent halten, die japanische Sprint-Mutter Softbank 27 Prozent. 31 Prozent gehen an freie Aktionäre.


Ob die US-Kartellwächter dem Zusammenschluss zustimmen, ist noch offen. T-Mobile ist nach Verizon und AT&T die Nummer drei, Sprint die Nummer vier auf dem US-Markt. Gemeinsam sind beide Firmen 80 Milliarden Dollar wert.

(dpa)