| 21:41 Uhr

Geschlechterrollen
Frauen wählen Lehre mit schlechterer Bezahlung

Frankfurt. Frauen werden Arzthelferin, Männer Mechatroniker: Nach wie vor dominieren bei der betrieblichen Ausbildung einer Studie zufolge geschlechtsspezifische Berufsbilder. Wie aus einer Sonderauswertung des KfW-Mittelstandspanels zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres hervorgeht, sind weibliche Azubis im Bausektor und der Industrie vergleichsweise selten mit einem Anteil von 14 beziehungsweise 27 Prozent. dpa

Der Studie zufolge ziehen Frauenweiterhin Dienstleistungs- und kaufmännische Berufe technischen Jobs vor. Jeder vierte weibliche Azubi lerne den Beruf einer Medizinischen Fachangestellten oder Kauffrau für Büromanagement. Frauen absolvieren ihre Ausbildung dabei oft in Kleinstbetrieben. Die Folge: Männliche Lehrlinge verdienen im Schnitt mehr, weil sie Ausbildungen in Branchen machen, die besser zahlen. Ein Fünftel der Männer wird Mechatroniker, Industriemechaniker oder Elektroniker.