| 21:44 Uhr

Luftfahrt
Flughafen Saarbrücken schwächelt

Das Gelände des Flughafens Saarbrücken-Ensheim.
Das Gelände des Flughafens Saarbrücken-Ensheim. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Die Zahl der Passagiere am Flughafen Saarbrücken ist seit Anfang des Jahres deutlich zurückgegangen. Das hat die jüngste Auswertung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) ergeben. Von Thomas Sponticcia
Thomas Sponticcia

Demnach flogen alleine im Mai nur 34 087 Reisende ab Saarbrücken, das entspricht einem Rückgang von 23,6 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat. Auf den Inlandsverbindungen waren 10 780 Passagiere ab Saarbrücken unterwegs, 29,6 Prozent weniger als im Mai 2017. Flughafen-Pressesprecher Ludwin Vogel sieht in den Zahlen keinen Grund zur Besorgnis. Den Rückgang auf Inlandsflügen erklärt er damit, dass nach dem Ende von Air Berlin 2017 und der Übernahme der Berlin-Strecke durch Luxair sich die neue Verbindung erst noch einmal habe etablieren müssen. Die Zahlen seien auch deshalb wenig aussagekräftig, weil die Urlaubssaison erst begonnen habe. Derzeit entwickele sich Antalya besonders gut, Mallorca schwächele wegen dort stark gestiegener Preise. Erst im September wisse man am Flughafen realistisch, wie das Jahr 2018 von den Flugzahlen her zu beurteilen sei.