| 21:23 Uhr

Regulierung von Handelskonzernen
EU will Bauern vor unfairen Händlern schützen

Brüssel. Landwirte und Kleinbauern in Europa müssen nach dem Willen der EU-Kommission besser vor unfairer Behandlung durch große Handelskonzerne geschützt werden. Einen entsprechenden Gesetzesvorschlag legte die Behörde gestern vor.

Unter anderem sollten Last-Minute-Stornierungen bei verderblichen Produkten untersagt werden. Auch deutlich verspätete Zahlungen sollen demnach nicht mehr erlaubt sein. Die EU-Staaten und das Europaparlament müssen den Plänen noch zustimmen. Kleine Betriebe und Höfe werden aus Sicht der EU-Kommission zu oft von Supermarktketten benachteiligt.