| 21:58 Uhr

Hilfen für Euroland laufen aus
EU: Schuldenpaket der Griechen soll leichter werden

Brüssel. Die EU-Kommission wirbt für Schuldenerleichterungen für Griechenland. Die Regierung des hochverschuldeten Euro-Landes habe ihre Zusagen eingehalten, erklärte Finanzkommissar Pierre Moscovici. Er sei zuversichtlich, dass die EU-Staaten dies ebenfalls täten.

„Das bedeutet die Einigung auf Vorab-Maßnahmen, um Griechenlands Schuldenlast spürbar zu senken und auf einen nachhaltigen Pfad zu bringen.“ Die Eurogruppe berät am Donnerstag über die mutmaßlich letzte Rate aus dem dritten Hilfsprogramm und mögliche weitere Entlastungen, etwa längere Kreditlaufzeiten. Das Hilfsprogramm von 2015 hat einen Rahmen von bis zu 86 Milliarden Euro, es endet im August. Athen hofft, sich dann wieder allein finanzieren zu können. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat ebenfalls Schuldenerleichterungen gefordert. Die Schuldenlast des Landes beläuft sich auf 180 Prozent der Wirtschaftsleistung.