| 21:15 Uhr

Kommentar
Entspannt zum Ziel statt im Stau stehen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Zwar ist es eine Mogelpackung, Züge als pünktlich zu bezeichnen, wenn sie fünf Minuten Verspätung haben. Das schönt nur die Statistik. Im normalen Leben gilt: Auf die Minute pünktlich oder eben zu spät.

Dennoch verdient die Bahn  etwas mehr Verständnis. Lange Autofahrten auf Autobahnen sind keine Alternative mehr. Staus werden immer länger, manchmal über zwanzig Kilometer hinweg. Baustellen und ständig verschiedene Geschwindigkeitsbegrenzungen sorgen für Stress. Mit der Bahn kommt man meist pünktlich und  entspannt an. Das ist zunehmend ein Wettbewerbsvorteil.