Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:34 Uhr

Arbeiten in Frankreich
Entsenderecht soll einfacher werden

Paris/Saarbrücken.

Die französische Regierung hat gestern angekündigt, dass sie bei der geplanten Entsenderichtlinie von Sonderregelungen für Grenzregionen Gebrauch machen will. Das teilte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) mit. „Für die Bereitschaft, solche Sonderregelungen  zuzulassen, bin ich der französischen Regierung dankbar“, sagte sie. So soll die Stempelgebühr wegfallen, die eine deutsche Firma bezahlen müsste, wenn sie einen Mitarbeiter in Frankreich beschäftigt. Kurzfristige Tätigkeiten wie das Abschleppen eines Autos müssen gar nicht mehr gemeldet werden. Das Ganze muss noch in einer Verordnung geregelt werden.