| 21:05 Uhr

Kommentar
Eine Top-Adresse für junge Leute

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Wer heute als junger Mensch vor der Berufswahl steht, sollte sich das Handwerk genau anschauen. In nahezu allen dieser Berufe wird bereits mit modernster digitaler Technik gearbeitet. Junge Handwerker bedienen schon in der Ausbildung hoch komplexe Maschinen, etwa in den Metallberufen, die höchst präzise Ergebnisse in der Verarbeitung von Materialien liefern.

Handwerker planen mit neuester Technologie Produkte oder lösen mit Hilfe von Apps Probleme auf Baustellen. Verantwortungsvolle junge Menschen sind im Handwerk so gefragt wie nie zuvor. Sie bekommen früh Verantwortung übertragen. Wer gerne selbstständig arbeitet, kann den Meister machen, finanziell gefördert, und sich mit einem eigenen Betrieb selbstständig machen. Das Handwerk ist längst eine überzeugende Alternative zum Studium. Und auch attraktiv  für Frauen.