| 20:14 Uhr

Bosch in Homburg
Ein Signal für den Saar-Standort

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Endlich ein Hoffnungssignal für das Homburger Bosch-Werk, wenn die Zeit des Diesel endet. Mit dem Zuschlag für die Fertigung von Brennstoffzellen-Technik ist die Zukunft zwar noch nicht gewonnen, aber ein wichtiger Schritt  ist getan. Von Volker Meyer zu Tittingdorf
Volker Meyer zu Tittingdorf

Entscheidend daran ist das grundsätzliche Bekenntnis zum Standort. Die Zusage zeigt, dass die Konzernführung das saarländische Dieseltechnik-Werk nicht einfach auslaufen lassen will, sondern noch etwas mit dem Standort vorhat. Wie ernst es dem Management damit ist, wird sich daran bemessen lassen, welche Kündigungsschutzregelung zustande kommt. Je länger betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden, desto stärker ist das Signal, die Zukunft des Homburger Werks zu sichern.