Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:16 Uhr

Kommentar
Der Kunde hat die Wahl

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Joachim Wollschläger

Fisch gilt als gesund und als ideale Ergänzung auf dem Speisezettel. Doch weder müssen gefährdete Arten auf dem Teller landen, noch ist es sinnvoll, gerade Tiere zu kaufen, die nur mit erheblichem Einsatz von Antibiotika und unter Belastung der Weltmeere aufwachsen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, die Kennzeichnungspflicht noch erheblich auszuweiten, damit der Kunde weiß, wie die Fische aufgewachsen sind. Über die Kaufentscheidung kann er dann auch Verantwortung übernehmen.