| 20:21 Uhr

Ausbildung
CDU-Fraktion will duale Ausbildung stärken

Saarbrücken. Von Nora Ernst
Nora Ernst

Die CDU-Fraktion im saarländischen Landtag will sich dafür einsetzen, dass die duale Ausbildung attraktiver wird. Vor kurzem war bekannt geworden, dass mehr als jeder vierte Lehrling seine Berufsausbildung vorzeitig abbricht – so viele wie noch nie seit den 1990er Jahren (die SZ berichtete). Anders als der Deutsche Gewerkschaftsbund hält Bernd Wegner, Vize-Fraktionschef der CDU und Präsident der Handwerkskammer, aber nicht die geringen Vergütungen für die Ursache: „In der Regel wissen die jungen Menschen vorher, welche Ausbildungsvergütung sie bekommen.“ Im Handwerk etwa brächen viele die Ausbildung ab, weil sie sich die Arbeit anders vorgestellt hätten und wechselten in ein anderes Gewerk oder Unternehmen. Wegner führt dies vor allem auf „Defizite bei der Berufsberatung“ zurück und will hier Verbesserungen erreichen. Auch verpflichtende Praktika an allen Schulen seien denkbar sowie Maßnahmen, die die berufliche Ausbildung attraktiver machen, etwa ein ermäßigtes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr für Azubis, sagt Wegner.