| 21:37 Uhr

Handelsstreit
Maas kritisiert Kurs der USA und Chinas

Berlin. Außenminister Heiko Maas hat den Kurs der USA und Chinas in der Wirtschaftspolitik scharf kritisiert und vor einer Eskalation gewarnt. „Der Handelskonflikt zwischen den USA und China ist einer, der uns nicht nur beunruhigt, sondern auch trifft“, sagte der SPD-Politiker gestern in Berlin beim Wirtschaftstag der Konferenz der Leiter der deutschen Auslandsvertretungen. dpa

China und die USA haben gegeneinander Zölle auf Waren im Wert von Dutzenden Milliarden Euro erhoben. „Wir glauben daran, dass man durch Öffnung mehr erreicht als durch Abschottung, nicht nur politisch, auch ökonomisch.“


Der Außenminister kritisierte auch das Vorgehen der USA, „mit Sanktionen Einfluss auf die europäische Energiepolitik nehmen zu wollen.“ Wenn die USA in Europa mehr Flüssiggas verkaufen wollten, sei dies ein willkommener Beitrag zur Verbreiterung des Angebots. „Aber Kaufentscheidungen müssen sich nach dem Preis richten und nicht über Sanktionen erzwungen werden.“ Die USA sind gegen die Gasleitung Nord Stream 2 durch die Ostsee von Russland nach Deutschland.