| 20:31 Uhr

Verkerhswende
Altmaier drängt auf Batterien-Fertigung in Europa

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für den Aufbau einer Batteriezellen-Produktion in Europa ausgesprochen und Unterstützung der Bundesregierung signalisiert.

Altmaier sagte gestern auf einem Mobilitätskongress in Berlin, Europa müsse eine Batteriezellenproduktion haben, an drei bis vier Standorten. Dafür müsse ein zwei- bis dreistelliger Milliardenbetrag investiert werden. „Die Bundesregierung ist dabei, im Rahmen der beihilferechtlich zulässigen Grenzen das zu tun, was sie tun kann und dafür auch Geld in die Hand zu nehmen“, sagte der Minister. Eine Batteriezellenfertigung sei energieintensiv. Es gehe um die Frage, ob der Strom, der dafür gebraucht werde, von der Ökostrom-Umlage befreit werden könne. „Dies würde es wesentlich leichter machen, eine solche Ansiedlung nach Europa zu holen.“ Das müsse mit der EU-Kommission besprochen werden, die dies genehmigen müsse. Batteriezellen sind entscheidend bei der Fertigung der Batterien für E-Autos. Derzeit dominieren asiatische Hersteller den Weltmarkt. Eine Fertigung in Europa gilt bisher als zu teuer.