Außenhandel leidet

IHK: Türkei-Krise dämpft Exporte der Saar-Firmen

Saarbrücken . Sinkende Kaufkraft und die allgemeine Unsicherheit in der Türkei hinterlassen erste Spuren in der saarländischen Export-Wirtschaft. Von Januar bis Mai dieses Jahres sind nach Angaben der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes die Ausfuhren in die Türkei bereits um elf Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gesunken. „Angesichts der deutlichen Abwertung der türkischen Lira dürfte der Negativtrend während der Sommermonate angehalten haben und sich im weiteren Jahresverlauf sogar noch verstärken – wenn nicht rasch gegengesteuert wird“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen. Von redmehr

Börsennotierte Unternehmen

Trump will weg von Quartalsberichten

Washington. US-Präsident Donald Trump hat die Börsenaufsicht SEC angewiesen, eine Lockerung der Berichtspflichten für Aktiengesellschaften zu prüfen. Einige der Top-Wirtschaftsführer hätten ihm gesagt, dass die Geschäfte besser laufen könnten, wenn seltener Finanzberichte vorgelegt werden müssten, twitterte Trump am Freitag. „Stoppt die Quartalsberichte und geht zu einem Sechs-Monats-System über“, habe ihm einer gesagt. Von dpamehr

Elektroauto-Hersteller unter Druck

US-Börsenaufsicht lädt sämtliche Tesla-Vorstände vor

New York. Die US-Börsenaufsicht SEC hat einem TV-Bericht zufolge konkrete Schritte zur Untersuchung des von Tesla-Chef Elon Musk per Twitter ins Gespräch gebrachten Börsenrückzugs eingeleitet. Wie der TV-Sender Fox Business News berichtete, hat die SEC sämtliche neun Vorstandsmitglieder von Tesla gerichtlich vorladen lassen. „Die SEC setzt in ihrer Untersuchung von Teslas Privatisierungsplänen einen drauf; lädt Tesla wegen der Privatisierungspläne und Musks Statement zur ,gesicherten Finanzierung’ vor“, so Fox Business News. Von dpamehr

Wohnungsmangel

Verband: Zu wenige neue Wohnungen

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur. Trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. „Im ersten Halbjahr 2018 wurden erneut zu wenige Wohnungen genehmigt“, um den Bedarf zu decken. „Geht dieser Trend so weiter, werden auch in diesem Jahr die notwendigen 400 000 Wohnungen nicht einmal bei den Genehmigungen erreicht“, monierte der Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, Axel Gedaschko. Von dpamehr

Bundesarbeitsgericht urteilt

Streikbrecher dürfen Prämien bekommen

Erfurt. Arbeitgeber dürfen grundsätzlich Mitarbeiter mit der Zusage von Prämien vom Streiken abhalten – obwohl das zu einer Ungleichbehandlung zwischen den Arbeitswilligen und Streikenden führe. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt hervor (Az.: 1 AZR 287/17). Innerhalb eines Arbeitskampfs sei es gerechtfertigt, Streikbrechern eine freiwillige Sonderleistung zu zahlen, hieß es in einer Mitteilung des Gerichts zu dem Urteil. mehr