| 20:34 Uhr

Freihandel
Die USA sind der bessere Partner

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Volker Meyer zu Tittingdorf

Die chinesische Führung hat es zurzeit leicht, sich als Verfechter des Freihandels zu inszenieren. US-Präsident Donald Trump bereitet dem asiatischen Riesen mit seinen Drohungen, einen Handelskrieg mit der halben Welt, besonders aber mit der EU zu beginnen, eine Bühne. Doch China hat schon des öfteren eine Liberalisierung versprochen, passiert ist herzlich wenig. Das Verhältnis mit den EU-Staaten ist asymmetrisch. Chinesische Unternehmen können hierzulande viel freier agieren als europäische dort. Ausgeschlossen ist es natürlich nicht, dass den hehren Worten in China auch Taten folgen. Wichtiger ist in Europa aber etwas anderes: nämlich auf Trump zuzugehen, die US-Regierung von ihrem Irrweg abzubringen, etwa, indem man einen Neubeginn in den Freihandelsverhandlungen anbietet. Letztlich sind die Gemeinsamkeiten des demokratischen Europas mit den USA viel größer als mit der kommunistischen Diktatur in China.