| 21:36 Uhr

Kommentar
Die Bahn führt das Saarland vor

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Seit Jahrzehnten ist es das gleiche Spiel. Bahnchefs kommen und gehen, schauen auch immer mal als „Grüßonkel“ an der Saar vorbei, versprechen viel, aber halten meist am Ende nichts. Von Thomas Sponticcia
Thomas Sponticcia

Fakt ist, dass sich die Deutsche Bahn heute auf ihren Fernverkehr konzentriert – und hierbei vor allem auf die viel genutzten Nord-Süd-Verbindungen von Hamburg und Berlin nach München oder auch in die Schweiz. Das Saarland gilt als abgelegen und eher uninteressant. Doch auch unsere Region braucht verlässliche Fernverbindungen für die Wirtschaft und die Bürger. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger kämpft dafür. Doch wo sind hier eigentlich unsere „einflussreichen“ Saarländer auf Bundesebene geblieben? Man fliegt wohl lieber. Und hört kein Wort zur Verbesserung der Verkehrspolitik für das Saarland. Annegret Kramp-Karrenbauer, Heiko Maas und Peter Altmaier haben sicher „Wichtigeres“ zu tun. Gewählt werden sie am Ende dennoch an der Saar. Oder eben auch nicht.