| 20:20 Uhr

Kommentar
Alarm auf dem flachen Land

Jeder weiß inzwischen, dass das Saarland jetzt schon unter allen Bundesländern am stärksten unter der abnehmenden Bevölkerung leidet. Und trotzdem wird in vielen ländlichen Gebieten weiter  auf Teufel komm raus gebaut. Das passt überhaupt nicht mehr zusammen.

Das Saarland braucht schnellstens ein nachvollziehbares logisches und abgestimmtes Gesamtkonzept zwischen der Landesregierung und den Kommunen. Vor allem muss es auch um die Frage gehen, ob und wie es überhaupt noch gelingen kann, attraktive Ortskerne zu erhalten. Dazu gehören vernünftige Einkaufsmöglichkeiten, ein guter öffentlicher Personennahverkehr, nicht zu lange Wege zur Schule und zur Arbeit, günstige Öffnungszeiten der Ämter und genug Möglichkeiten der Begegnung – inklusive Freizeit- und Kulturprogramme.

Die Kommunen müssen sich erst einmal um die Leerstände kümmern, um das Veröden der Ortskerne zu verhindern. Hierfür pfiffige Ideen zu entwickeln, auch in Zusammenarbeit mit Bauherren und Architekten, ist auch ein Beweis für die Attraktivität einer Kommune als Lebensmittelpunkt. Erst in zweiter Linie braucht man dann vielleicht noch das ein oder andere Neubauprojekt.